einfach aber gemeinschaftlich
Let’s dance … da kommt der Regenschauer gerade recht
Stadtführung: die Universität Greifswald wurde 1456 gegründet
Greifswalder Dom Finalrunde
Preisträger 2017
alt aber nicht verstaubt
cantateBach! liebt seine Sängerinnen und Sänger
Auch Preise teilen macht Spaß
Das Bachwochenorchester begleitet die Finalisten
Sie waren mit dabei … Hauptrunde 2015
Finale in der Kirche St. Jacobi
Stadtführung vor dem Rathaus
I’m singing in the rain …
gemeinsam Singen aus reiner Freude
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

cantateBach! 2015

Im Sommer 2015 konnte der dritte Durchgang des Gesangswettbewerbs cantateBach! In Greifswald durchgeführt werden. Aufgrund der Umbaumaßnahmen im Dom fand die Veranstaltung in der Jacobikirche statt.

 

In einer Vorrunde wurden von einer Auswahlkommission zunächst aus zahlreichen Bewerbungen von jungen Sängerinnen und Sängern aus aller Welt diejenigen 20 Teilnehmer ausgewählt, die zum Finale nach Greifswald eingeladen wurden.

 

Nach der Akkreditierung am Freitag hatten die Teilnehmer ausreichend Gelegenheit mit den ihnen zugeordneten Korrepetitoren zu proben und sich mit den Verhältnissen in der Jakobikirche vertraut zu machen. Wie jedes Jahr wurde vom Veranstalter für die jungen Sängerinnen und Sänger wieder ein „Rundum-sorglos-Programm“ präsentiert. Außer für angemessene Unterbringung wurde auch für den wesentlichen Teil der Verpflegung gesorgt. Es wurden erneut eine Stadtführung und ein gemeinsames Abendessen aller Teilnehmer gemeinsam mit dem kompletten Team und der Jury organisiert.

 

Für den Juryvorsitz konnte mit Professor Karl Markus ein sehr erfahrener Sänger und Gesangslehrer gewonnen werden. Außer ihm setzte sich die Jury aus dem künstlerischen Leiter des Wettbewerbs und der Greifswalder Bachwoche, Professor Jochen A. Modeß, Professor Eugeniusz Kus, Kammersängerin Christine Wolff und Mechthild Kornow zusammen.

1

Die Jury nach getaner Arbeit (es fehlt E. Kus)

 

In der öffentlichen Hauptrunde am Sonnabend rechtfertigten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch wahrlich überzeugende Leistungen ihre Einladung. Letztlich wurden nach sorgfältiger Auswahl folgende Interpreten als Finalisten ausgewählt:

Leonie Zehle

Leonie Zehle

 

Luciano Lodi

Luciano Lodi

Roger Gehrig

Roger Gehrig

Aya Tsujimoto

Aya Tsujimoto

Jakob Kress

Jakob Kress

Benjamin Williamson

Benjamin Williamson

Leonhard Geiger

Leonhard Geiger

Leonor Amaral

Leonor Amaral

 

Das Finale am Sonntagabend geriet zu einem fulminanten Ereignis. In Begleitung des Orchesters musica baltica unter der Leitung unseres künstlerischen Leiters Jochen A. Modeß gaben die Finalisten alles. Das Publikum geizte nicht mit wohl verdientem Beifall. Die Jury tat sich ausgesprochen schwer im Hinblick auf die Leistungsdichte und die Qualität zu einem Ergebnis zu gelangen.

10

11

J.A. Modeß dirigiert

12

J. Sievers moderiert

 

Am Ende eines aufregenden Abends konnte der Oberbürgermeister Greifswalds Dr. Artur König den glücklichen Siegern die Siegerschecks und die Blumen überreichen. Der Sieger erhielt darüber hinaus die von einer Greifswalder Künstlerin angefertigte Tonplastik.

 

Die Jury entschied sich dafür, den dritten Preis zu teilen und ihn dreimal zu verleihen. Aus diesem Grunde gab es in diesem Jahr erstmals fünf Preisträger.

 

Folgende Preisträger wurden gefeiert:

 

1. Preis

1. Preis (4.000.- €) Jakob Kress

Rest Gewinner

 2. Preis (3.000.- €) Leonhard Geiger

3. Preis (1.000.- €) Benjamin Williamson

Preis (1.000.- €) Roger Gehrig

Preis (1.000.- €) Leonie Zehle

 

Der Publikumspreis (Wellness-Wochenende für 2 Personen im Hotel auf Usedom) ging an Benjamin Williamson

 

Am Ende der Veranstaltung konnte ein durch und durch positives Resümee gezogen werden. Einmal mehr ist es gelungen, den Wettbewerb in erfreulicher Atmosphäre und mit durchgehend ansprechenden Leistungen über die Bühne zu bringen.